Macro-Trend Reconomy

Macro-Trend: Reconomy

Weltweit fallen täglich 3,5 Millionen Tonnen Abfall an. Bis zum Jahr 2025 wird sich diese Zahl Schätzungen zufolge fast verdoppeln. Eine Lösung dieses Problems ist der „Reuse, Reduce, Recycle“-Ansatz, aus dem mittlerweile eine eigenständige Ökonomie erwachsen ist. Mülldeponien werden unter dem Begriff Landfill Mining vermehrt als Quelle von Sekundärrohstoffen gesehen, und Konsumgüter erhalten nach dem Gebrauch einen neuen Verwendungszweck (Upcycling). Die Marke Freitag stellt zum Beispiel schon seit Langem erfolgreich Taschen aus Lkw-Planen her. Eine weitere Ausprägung der REconomy ist der Re-Commerce, bei dem gebrauchte Gegenstände wie Handys aufgekauft, wiederaufgearbeitet und dem Markt ein weiteres Mal zugeführt werden.



MEHR TRENDS UND ANWENDUNGSBEISPIELE?

Eine Vielzahl an Praxisbeispielen zu diesem Macro-Trend finden Sie in unserem Online-Tool, dem Trendexplorer.

  • anschauliche Anwendungsbeispiele aus aller Welt
  • leicht verständliche Erklärungen & zusätzliches Video- sowie Bildmaterial
  • direkte Links zu den Initiatoren der Trends
  • als PowerPoint exportierbar
  • individuelle Trend-Alerts per E-Mail

KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH TESTEN


KOMPRIMIERTES TRENDWISSEN IM TRENDBOOK 2018

Das Zukunftslexikon der wichtigsten Trendbegriffe können Sie als hochwertiges Printexemplar erwerben.

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Erläuterungen zu 16 Mega-Trends und 90 Macro-Trends
  • Illustrierte Infografiken
  • 50 Sonderseiten rund um Innovation & Implementierung
  • Preis pro Buch: 79,- Euro

ZUM ONLINE SHOP


ZU UNSEREN KUNDEN ZÄHLEN